Download
Aufnahmeantrag SV Ihrlerstein e.V.
aufnahmeantrag.doc
Microsoft Word Dokument 68.0 KB
Download
Spielplan der SVI-Herrenmannschaften für die Saison 2021/22
Spielplan_SVI_Herren_Saison_2021_22.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.5 KB


Ingo Ulmer übernimmt als Jugendleiter

Bei den Neuwahlen des SV Ihrlerstein setzen die Mitglieder aufs bewährte Führungsteam. Nur Markus Deufel trat nicht mehr an.

Bei der Jahreshauptversammlung des SV Ihrlerstein wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Foto: SV Ihrlerstein
Bei der Jahreshauptversammlung des SV Ihrlerstein wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Foto: SV Ihrlerstein

Kürzlich fand die Jahresversammlung des SV Ihrlerstein im Vereinsheim statt. Unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Lukas Daniel berichteten die Vorstände vor der beschlussfähigen Versammlung von den Ereignissen und Ergebnissen aus dem vergangenen Jahr.

 

Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen konnten so gut wie keine Veranstaltungen stattfinden. Für das kommende Jahr erhofft sich die Vorstandschaft, dass wieder einige Veranstaltungen geplant und durchgeführt werden können. Im Jahr 2021 wurden die Duschrinnen erneuert und eine Enthärtungsanlage eingebaut. Zudem laufen die Planungen für einen Soccer-Court. Beide Investitionen wurden bzw. werden von der Gemeinde bezuschusst.

 

Sportlich läuft es beim SV Ihrlerstein aktuell sehr gut, daher wollten die Brandler an der Seitenlinie für Konstanz sorgen. In der Kreisklasse Kelheim liegt man drei Punkte hinter dem Tabellenführer Mainburg, aus 21 Spielen wurden stolze 41 Punkte eingefahren. Weil die Verantwortlichen von der Brand diese Ausbeute auch mit ihrem Trainer in Verbindung bringen, wollte man mit Robert Steger einen neuen Vertrag unterschreiben – er willigte ein. Auch auf dem Platz haben sich nach der Winterpause Veränderungen ergeben. Bei zwei bestätigten Abgängen kann der SVI mit Christopher Wolf und Daniel Schandri auch zwei Neuzugänge verzeichnen. Beide Spieler haben sich bisher gut eingebracht. Im Jugendbereich konnten 2021 alle Jugendmannschaften besetzt werden und die Zusammenarbeit mit den Sportfreunden Essing in der Jugend läuft.

 

Aus Sicht des Jugendleiters Markus Deufel müsse das Ziel für 2022/23 sein, wieder eine B-Junioren Mannschaft zu stellen, da diese in dieser Saison Aufgrund der Jugendreform im Kreis Niederbayern West nicht gestellt werden konnte. Nach dem Rückblick folgte der Bericht des Hauptkassiers Josef Waldhier. Der Kassenstand des SV Ihrlerstein konnte trotz fehlender Einnahmen aus Eintritten und Kiosk gehalten werden. In einem schwierigen Corona-Jahr sind die Sponsoren treu geblieben. Im Anschluss Standen Wahlen an, welche in diesem Jahr eine Änderung im Vorstand mit sich brachte. Nach seiner langjährigen Tätigkeit als Jugendleiter stellte Markus Deufel sein Amt zur Verfügung. Die Vorstandschaft danke ihm für die geleistete Arbeit und die Versammlung wählte Ingo Ulmer zum neuen Jugendleiter. Alle anderen zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder, stellen sich der Wiederwahl und wurden von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt. Lukas Daniel dankte zum Schluss allen anwesenden Mitgliedern und den Vorstandsmitgliedern sowie allen ehrenamtlichen Helfern, Betreuern und Trainern für die geleistete Arbeit. 

 

Ingo Ulmer übernimmt als Jugendleiter

mittelbayerische.de, 21. April 2022

URL: https://www.mittelbayerische.de/region/kelheim/gemeinden/ingo-ulmer-uebernimmt-als-jugendleiter-21077-art2111309.html


Brandler Fußballtalente genießen Aufwind

Die Nachwuchs-Spielgemeinschaft zwischen Ihrlerstein und Essing funktioniert. Das Engagement wirkt sich besonders aus.

Die D-Junioren der SG Ihrlerstein/Essing saugen die Hinweise von Trainer Ingo Ulmer interessiert auf. Foto: Annette Ulmer
Die D-Junioren der SG Ihrlerstein/Essing saugen die Hinweise von Trainer Ingo Ulmer interessiert auf. Foto: Annette Ulmer

 

Die Fußballer vom SV Ihrlerstein und den Sportfreunden Essing kooperieren in Sachen Jugendarbeit. Mit einem eigenen Konzept begeistern die Trainer die Talente. Das

Engagement zahlt sich durch sportliche Fortschritte und externen Zuwachs aus.

 

Zu den treibenden Kräften im Ihrlersteiner Juniorenbereich zählt D-Jugendtrainer Ingo Ulmer. Vor knapp zwei Jahren ist der ehemalige Bezirksligakicker vom SV Ihrlerstein auf die Trainerbank zurückgekehrt. Im Kleinfeldbereich der SG engagieren sich mit Benjamin Lang (G-Jugend), Oliver Fuchs (F-Jugend, zwei Teams) und Richard Wimber (E-Jugend, zwei Teams) ehemalige Bezirksoberligakicker als Übungsleiter. Die C-Junioren coacht Essings Jugendleiter Martin Tanzer, die A-Junioren fördern Markus Deufel und Frank Lindinger. 

 

Die D-Junioren der SG Ihrlerstein/Essing bereiten sich mit einem Hallentest auf die Freiluftsaison vor. Foto: Annette Ulmer
Die D-Junioren der SG Ihrlerstein/Essing bereiten sich mit einem Hallentest auf die Freiluftsaison vor. Foto: Annette Ulmer

Erfahrung und Freude an der Jugendförderung zahle sich laut Ulmer aus: „Die Kids sind begeistert bei der Sache. Wir betreiben in unserer kleinen Spielgemeinschaft mit Essing gute Jugendarbeit.“ Das Konzept sei einfach erklärt: „Wir teilen die Kinder nicht nach Qualität ein. Bei uns trainieren 30 Talente die identische Übungen - zur gleichen Zeit, am gleichen Ort.“ Lediglich zu den Spielen werden die jungen Kicker zwei Mannschaften zugeordnet. Die sportlichen Fortschritte lassen sich laut Ulmer an den Erfolgen messen. 

 

Der aktuelle D-Juniorenjahrgang mauserte sich inzwischen vom E-Junioren-Schlusslicht zum Meister. Dass die Talente im Nachwuchsbereich der SG Ihrlerstein/Essing enormen Spaß am Sport haben, habe sich über „Mund-zu-Mund-Propaganda“ verbreitet. Laut Ulmer bereichern daher einige Neuzugänge aus der Umgebung den Nachwuchskader der SG Ihrlerstein/Essing. Zur großen Nachfrage habe auch der Einsatz für die Nachwuchskicker während der Corona- Pandemie beigetragen: „Wir wollten die Kinder bei der Stange halten. Daher haben wir immer das angeboten, was zulässig war.“ Im Winter wurde - notfalls in Vierergruppen - im Freien durchtrainiert. Wenn Schnee die Plätze bedeckte wurde „kurzerhand geschippt“. Ulmer möchte seine Mitarbeit im Verein intensivieren. Er könne sich vorstellen, die Nachfolge von Markus Deufel - der Jugendleiter möchte sein Amt nach 15-jähriger Tätigkeit im März abgeben - zu übernehmen. Da seine Trainer-B-Lizenz verfallen sei, holt Ulmer aktuell den C-Schein nach. 

 

In den letzten beiden Jahrzehnten habe sich laut Ulmer einiges in der Fußballlandschaft verändert: „Es ist schwierig, mit den üblichen Dorfvereinen ein Freundschaftsspiel zu vereinbaren - beinahe alle sind in großen Jugendfördergemeinschaften organisiert. Letztlich spielt man gegen Stützpunkte.“ 

 

Ein besonderes Ereignis steht Ende Februar auf dem Programm: Die D-Juniorinnen von SpVgg Greuther Fürth gastieren zu einem Freundschaftsspiel in Essing (27. Februar, 13 Uhr). Das nächste Schmankerl folgt an Pfingsten: Die Brandler D-Junioren beteiligen sich an der dreitägigen Mini-WM in Augsburg. Mitte des Jahres steigt der erste Brandler Sommer-Cup. Zur Premiere soll sich die Veranstaltung auf die U14-Alterkslasse beschränken. „Vielleicht erweitern wir den Cup in der nächsten Auflage“, so Ulmer. Zudem dürfen sich Ihrlersteins Nachwuchskicker auf einen Soccer-Court freuen. 

 

Brandler Fußballtalente genießen Aufwind

mittelbayerische.de, 16. Februar 2022

URL: https://www.mittelbayerische.de/sport/regional/kelheim-nachrichten/brandler-fussballtalente-geniessen-aufwind-21520-art2089390.html

Download
Brandler Fußballtalente genießen Aufwind
MZ_2022_02_16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 235.0 KB



Die nächsten Spiele

Laden...