Der SV Ihrlerstein in den Medien

Neuigkeiten vom SV Ihrlerstein

Der SV Ihrlerstein investiert auch weiterhin kräftig in den Verein. Im Focus stehen dabei Investitionen in unsere Jugendspieler, die Spieler der Herrenmannschaften und die Sportanlagen:

Investitionen in die Jugendmannschaften

Erstmalig seit 9 Jahren geht die Spielgemeinschaft Ihrlerstein/Essing mit einer eigenen A-Jugend in die Saison 2018/19. Auch alle anderen Altersklassen werden durchgehend besetzt.


Investition in die Sportanlagen

Gemeinsam mit der Sportplatzpflegegemeinschaft wird im Moment der Untergrund der beiden Sportplätze verbessert, dabei fließen mehrere tausend Euro in Rasenpflege, Düngung und Bewässerung.


Investition in Innovation

Es wurde der Bau einer neuen LED Flutlichtanlage beauftragt, die voraussichtlich im Spätsommer installiert wird. Neben einer nicht unerheblichen Energieeinsparung und somit Schonung der Umwelt verbessert diese Anlage die Beleuchtung von Flutlichtspielen deutlich und erhöht somit den Spiel- und Trainingskomfort für alle unsere Sportler.

Wir glauben damit die richtigen Zeichen zu setzten um den SV Ihrlerstein für die nächsten Jahre erfolgreich aufzustellen und weiterhin ambitionierten Fußball in Ihrlerstein bieten zu können.


Brandler landen einen Futsal-Coup

Die Kicker des SV Ihrlerstein waren selbst perplex. “Wahnsinn, was da passiert ist!”, rief Abteilungsleiter Ralf Graßl begeistert aus. Die Brandler sicherten sich bei den Futsal-Bezirksmeisterschaften den Vizemeister-Titel. Über Rang eins in der Gruppenphase - vor drei Bezirksligisten - erreichte das Team nach einem dramatischen Halbfinale das Endspiel. Dort erst endete der Erfolgslauf mit einem 0:2 gegen den 1. FC Reichstorf.

Bei der Endrunde in Vilsbiburg wurde die niederbayerische Fußballwelt auf den Kopf gestellt. Mit Reichstorf gewann ein A-Klassist - aber nicht von ungefähr, denn die Truppe kickt in der Futsal-Bezirksliga und krönte sich schon dort zum Meister. Die Ihrlersteiner fuhren am Sonntag “ohne große Erwartungen” zur Entscheidung. “Wir hatten ja noch den Endrundentag beim ATSV Kelheim in den Knochen.”

Der Auftakt verlief standesgemäß. Der Landshuter Vizemeister zog gegen den Titelverteidiger und 3. Bayerischen Meister FC Salzweg mit 1:2 den Kürzeren. “Aber wir haben gesehen, dass wir mitspielen können. Die Jungs haben sich von da an gesteigert”, so Graßl. Mit jeweils 2:1 schlugen die Brandler die Bezirksligisten ASV Degernbach und TSV Vilsbiburg. Bis zum Schluss blieb es ein enges Rennen um die Halbfinalplätze, da sich jedes Team Ausrutscher leistet. Aber nicht mehr die Ihrlersteiner: Mit einem 4:1 gegen den FC Rinchnach (A-Klasse) holten sie sich Rang eins vor Degernbach. Auch in der anderen Staffel purzelten vermeintliche Favoriten wie die SpVgg Landshut oder die SpVgg Ruhmannsfelden raus.

Die Truppe von Coach Markus Englert traf im Halbfinale auf den Straubinger A-Klassisten TSV Aholming. Eine enge Partie endete nach Toren von Ihrlersteins Alexander Bauer (6.) und Stefan Wasmeier (9.) mit 1:1. Es ging ins Sechsmeterschießen. Jeweils fünf Schützen auf beiden Seiten ließen nichts anbrennen - das letzte Duell war den Torhütern vorbehalten. Dabei wurde der Brandler Keeper Dominik Reil zum Helden. Erst vereitelte er den Versuch seines Gegenübers, dann traf er selbst, Endstand 7:6.

Im anderen Halbfinale bezwang Reichsdorf die Mannen aus Degernbach mit 1:0. Im Endspiel war die Ihrlersteiner Truppe das bessere Team. “Leider haben wir mehrere gute Chancen nicht verwertet”, bedauerte Abteilungsleiter Graßl. Kurz vor Schluss nutzte Reichstorf durch Leon Krizanic einen Brandler Fehler zum 1:0 und machte wenig später durch Besard Muja den Deckel zum 2:0 drauf.

“Dieser Vizemeister-Titel ist der größte Hallenerfolg unserer Vereinsgeschichte”, freuten sich Abteilungsleiter und Trainer. “Die Jungs haben eine unglaubliche Energieleistung und tollen Fußball gezeigt.” Gemeinsam mit Wasmeier (Aholming) wurde der überragende SVI-Spieler Christian Bauer Torschützenkönig (je fünf Treffer).

Download
Brandler landen einen Futsal-Coup
Mittelbayerische Zeitung, 23. Januar 2018
20180123.MZ.A.9019845.pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.1 KB

Ihrlerstein verlängert mit Trainerduo

Trainer Markus Englert
Trainer Markus Englert

Der Fußball-Kreisligist SV Ihrlerstein wird auch in der Saison 2018/19 mit seinem bewährten Betreuer-Duo weiter arbeiten. Spielertrainer Markus Englert sowie Ralf Schinn, der an der Außenlinie mit dirigiert, sagten bereits jetzt für die neue Spielzeit zu. Schinn war maßgeblich für den Aufstieg im Sommer mit verantwortlich, der frühere Landesliga-Kicker Englert stieß zu Saisonbeginn hinzu.

Per Handschlag sicherten der 25-jährige Neustädter Englert und der doppelt so “junge” Schinn - er feierte heuer den 50er - die Fortsetzung des Engagements zu. Dass diese Kontinuität nicht erfolgsabhängig ist, zeigte sich am Begleitumstand der Vertragsverlängerung: Die Ihrlersteiner hatten gerade eine 0:3-Niederlage bezogen. “Wir waren uns schnell einig, auch das zeigt, wie groß das Vertrauen ist”, so SVI-Abteilungsleiter Ralf Graßl.

Mit Markus Englert habe es “von Anfang an gepasst”, ergänzt Graßl, der Verein schätze ihn als zuverlässigen Trainer und überragenden Fußballer. “Ich glaube, er ist schon ein halber Brandler. Das hat wohl von Ralf Schinn, Ur-Brandler und Erfolgstrainer der letzten Saison, abgefärbt”, schmunzelt der Fußballchef.

Umso erfreulicher sei, dass das Ihrlersteiner Urgestein als Co-Trainer mit an Bord bleibt. “Wir haben mit den beiden die optimale Lösung gefunden, sie ergänzen sich sehr gut. Ralf ist beruflich sehr eingespannt, wir sind ihm sehr dankbar, dass er Markus weiter von der Linie unterstützt.”

Schinn hatte die Elf im Herbst 2015 übernommen, als sie in einer Krise steckte. Dem früheren Bezirksligisten drohte der Fall in die A-Klasse. Mit dem neuen Übungsleiter begann der Aufschwung, der sich in der folgenden Spielzeit mit Meistertitel und Aufstieg in die Kreisliga fortsetzte. Nachdem Englert zur aktuellen Saison übernahm, blieb der 50-Jährige seinen Farben als Co-Trainer treu.

“Die erste Jahreshälfte mit dem Sieg beim Kelheimer Hallenturnier und dem souveränen Titel in der Kreisklasse war überragend. Dass uns in der Kreisliga eine harte Zeit bevor steht, wussten wir”, sagt Graßl. Das habe sich bewahrheitet, “leider wurde auch die Verletzungsliste immer länger, entsprechend waren die Ergebnisse. Trotzdem stehen wir nicht auf einem Abstiegsplatz, die Mannschaft hat den Klassenerhalt selbst in der Hand.”

Spielertrainer Englert spielte bei TSV Bad Abbach in der Landesliga (2011 bis 2013) und danach bei seinem Heimatverein Neustadt.

Download
Treue Spielertrainer Markus Englert und Ralf Schinn sagen zu
Mittelbayerische Zeitung, 12. Dezember 2017
20171212.MZ.A.8963955.pdf
Adobe Acrobat Dokument 172.1 KB

Der SV Ihrlerstein ist Meister der Kreisklasse Kelheim!

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und Fans für eine grandiose Saison 2016/17!


Download
Nach dem Aufstieg in die Kreisliga soll mit den Brandlern “wieder zu rechnen sein”. Neuer Spielertrainer kommt, der Meistermacher bleibt aber auch.
Mittelbayerische Zeitung, 12. Juni 2017
20170612.12_Jun.KES1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 184.1 KB

Markus Englert wird Ihrlersteiner Trainer

Zur neuen Saison wird Markus Englert (24) Spielertrainer bei den Brandlern. Der Ex-Landesliga-Kicker kommt vom TSV Neustadt. Bereits in der Winterpause begrüßt der Tabellenzweite Rückkehrer Andreas Chrubasik, der es seit dem Sommer beim ATSV Kelheim versuchte. Englert beerbt zur neuen Saison das SVI-Urgestein Ralf Schinn als Cheftrainer. Bereits mit Beginn der laufenden Spielzeit stand fest, dass der 49-jährige Schinn seinen Trainerposten am Saisonende aus beruflichen Gründen abgeben wird. Die sportlich Verantwortlichen hatten somit frühzeitig die Möglichkeit zu handeln. 

"Natürlich ist es schade, dass Ralf sein Engagement beendet. Er hat die Mannschaft am sportlichen Tiefpunkt übernommen, stabilisiert und eine äußerst positive Entwicklung herbeigeführt, wir sind ihm für seine Leistung sehr dankbar. Der Verein wird Ralf auch in Zukunft in verantwortlicher Position an den SV Ihrlerstein binden“, so Abteilungsleiter Ralf Graßl.

Der torgefährliche Mittelfeldspieler Englert weist trotz seines jungen Alters bereits eine Menge an Erfahrung auf. Seine fußballerische Jugendausbildung bekam er beim FC Ingolstadt und agierte anschließend erfolgreich beim Landesligisten TSV Bad Abbach (2011 - 2013) und danach als Leistungsträger in der Kreisliga bei seinem Heimatverein TSV Neustadt. Die Gespräche zwischen Verein und Trainer verliefen ab der ersten Minute vertrauensvoll, so dass sich beiden Seiten schnell einigen konnten, berichtet Graßl. "Der SV Ihrlerstein ist glücklich, ihn gewonnen zu haben. Wir sehen darin eine Basis für eine erfolgreiche Zukunft, die nach wie vor darauf ruht, junge Spieler in die erste Mannschaft einzubinden und weiterzuentwickeln. Gegenwärtig ist aber außerdem wichtig, den Fokus auf die anstehenden Aufgaben im Frühjahr zu richten und die Saison erfolgreich abzuschließen“, teilt der Abteilungsleiter mit.

Dazu passe perfekt ins Bild, dass sich der vor der Saison zum ATSV abgewanderte Mittelfeldmann Andreas Chrubasik (23) ab sofort wieder den Brandlern anschließt. "Er wird die Qualität der Mannschaft in der Rückrunde nochmals erhöhen.“


21. Januar 2017

Der SV Ihrlerstein gewinnt das 41. Kelheimer Hallentunier

Finaltag bei Kelheims Hallenturnier: Der SVI schaltet zwei Bezirksligisten aus und siegt im Finale gegen den ATSV Kelheim II.

Download
Mittelbayerische Zeitung, 23. Januar 2017
SVI gewinnt Hallentunier.pdf
Adobe Acrobat Dokument 378.2 KB

20. August 2016

Niederbayerns Helden des Amateurfußballs: SV Ihrlerstein gegen FSV Sandharlanden

DonauTV war beim letzten Heimspiel des SV Ihrlerstein zu Gast, dabei entstanden diese sehenswerten Videoaufnahmen, für die wir uns herzlich bei DonauTV bedanken! Das dadurch zudem ein schöner Heimsieg dokumentiert wurde, freut uns natürlich am meisten.

 


12. August 2016

Der DFB hilft dem SV Ihrlerstein beim Helfen

Im Rahmen der Egidius-Braun-Stiftung des DFB “1:0 für ein Willkommen” hat der SV Ihrlerstein eine finanzielle Zuwendung beantragt und erhalten. 

Download
Mittelbayerische Zeitung, 12. August 2016
willkommen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 168.8 KB

19. Juli 2016

Spendenaktion für Defibrillator war erfolgreich

Die beiden Brandler Sportvereine, der TC und der SV Ihrlerstein, baten Anfang Mai um Spenden zur Anschaffung eines Defibrillators für ihre Sportanlagen in der Lindenstraße. Seit einigen Tagen ist der elektrische Lebensretter nun im Vereinsheim des SVI installiert und einsatzbereit. 

Download
Mittelbayerische Zeitung, 19. Juli 2016
defi.pdf
Adobe Acrobat Dokument 159.5 KB

30. Juni 2016

Kreisklassist SV Ihrlerstein startet mit fünf Zugängen in die Vorbereitung

Fünf neue Spieler fanden sich zum Auftakt auf der Brand ein. Zwei Rückkehrer stärken zudem das Aufgebot.

Download
Mittelbayerische Zeitung, 30. Juni 2016
20160630.MZ.A.8234588.pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.1 KB

1. Juni 2016

Platzpflege am oberen Sportplatz

Spieler und Funktionäre arbeiten fleißig daran, den oberen Sportplatz in einen optimalen Zustand zu bringen. Dabei werden 120 qm Rasen ausgetauscht und mehrere Tornetze erneuert. Besonders erfreulich ist die hohe Beteiligung aus unseren Herrenmannschaften. Erste, Zweite und AH arbeiten zusammen, um die Spiel- und Trainingsbedingungen für unsere Jugendmannschaften weiter zu verbessern.

Der Spiel- und Trainingsbetrieb ist in dieser Zeit selbstverständlich sichergestellt.



25. Mai 2016

Die SVI-Reserve wird vorzeitig Meister

Die zweite Mannschaft des SV Ihrlerstein sicherte sich in der Kreisklasse Kelheim Reserve bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft mit einem überlegenen 6:0-Sieg in Kelheimwinzer. 

Download
Mittelbayerische Zeitung, 25. Mai 2016
Zweite_Meister.pdf
Adobe Acrobat Dokument 223.3 KB

7. Mai 2016

Ihrlerstein und Essing gründen Spielgemeinschaft

Seit Jahren trainieren Jugendliche der Essinger Fußballabteilung beim SV Ihrlerstein. Beide Vereine haben sich entschlossen, diese erfolgreiche Arbeit fortzusetzen und zukünftig die Jugendspielgemeinschaft Ihrlerstein/Essing ins Leben zu rufen. 

Download
Mittelbayerische Zeitung, 7. Mai 2016
spielgemeinschaft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 155.0 KB

3. Mai 2016

Aufruf an Spender: Aktion SV Ihrlerstein und Tennisclub hoffen auf Geld für einen Defibrillator.

Die beiden Brandler Sportvereine bitten um Spenden für die Anschaffung eines gemeinsamen Defibrillators für ihre Sportanlagen in der Lindenstraße. 

Falsche Kontoverbindung

Im Bericht der Mittelbayerischen Zeitung und auf den versandten Flyern hat sich ein Fehlerteufel bei der Bankverbindung der Kreissparkasse Kelheim eingeschlichen. Spenden können geleistet werden bei der Kreissparkasse Kelheim, TC Ihrlerstein, IBAN DE20 7505 1565 0190 0307 34 und der Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal, SV Ihrlerstein, IBAN DE64 7506 9014 0000 3043 01. Spender, die bereits bei der Kreissparkasse überwiesen haben, erhalten die Mitteilung, dass das Konto nicht existiert und können nunmehr die richtige IBAN verwenden.

Die Vereine bitten das Versehen zu entschuldigen.

Download
Mittelbayerische Zeitung, 3. Mai 2016
Defibrillator.pdf
Adobe Acrobat Dokument 226.6 KB

9. April 2016

Dartturnier beim SV Ihrlerstein

Am 9. April 2016 veranstalteten die Alten Herren (Young Boys Brand) des SV Ihrlerstein ihr 4. Dartturnier im Ihrlersteiner Sportheim.

Mitteilungsblatt Ihrlerstein, April 2016

 


8. Januar 2016

"Ritschi" feiert zweimal Geburtstag

 

Wenn er nicht traf, wurde er ausgewechselt. "Zum Fußballspielen konnte man mich nicht brauchen", lacht Richard Sedlmaier. Aber als Goalgetter: In 1. und 2. Mannschaft sowie AH des SV Ihrlerstein kam er in seiner Laufbahn auf 330 Tore.

Download
Mittelbayerische Zeitung, 8. Januar 2016
Ritschi.pdf
Adobe Acrobat Dokument 128.3 KB

24. November 2015

Die Urgesteine des Brandler Fußballs

Sie kickten einst auf der Platte, an der Kuhtränke oder einfach auf der Straße. Der SVI erinnerte an die Anfange des Fußballs vor Ort und dankte den Pionieren.

Download
Mittelbayerische Zeitung, 24. November 2015
Die Urgesteine des Brandler Fußballs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 320.0 KB

25. Juni 2015

Sepp und Yasin kicken Vorurteile weg

Beim SV Ihrlerstein stehen seit kurzem Niederbayern mit Asylbewerbern auf dem Rasen. Das klappt gut – trotz Sprachbarriere.

Download
Mittelbayerische Zeitung, 25. Juni 2015
Sepp und Yasin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 789.7 KB